Genieße jeden Schritt….

Ich war Gesundheitlich einige Tag aus dem Rennen und konnte somit schon länger nichts mehr schreiben. Aber nun bin ich zurück und bereit wieder voll loszulegen.

img_0359

Anfang der Woche kam ich unverhofft dazu noch bei Tageslicht laufen zu gehen. Zu der aktuellen Jahreszeit bei welcher es schon vor 16:00 Uhr beginnt dunkel zu werden echt ein Highlight. Was den Tag vollends zu einem besonderen machte, war die Tatsache, dass sogar die Sonne mir ein strahlendes Lachen schenkte. Eine noch größere Einladung den Hintern zu bewegen und die Laufschuhe zu schnüren bekommst du nicht.

Die Sonne schien, täuschte aber nicht darüber hinweg, dass es ordentlich schattig (kalt) war. Ein Grund mehr einen Schritt schnell zu starten. Zwei Ampeln überqueren und schon ging es an den Fischmarkt und somit direkt zu Elbe.

img_0361

Und nun muss man wissen, dass es für einen in Hamburg lebenden Süddeutschen so selten klar, wolkenlos zu ist , dass es einem das letzte Mal so lange vorkommt wie dem Schalke-Fan die letzte Fußball-Meisterschaft…

Und wenn sich dann die Elbe vor dir auftut und sie sich in einem Farbenmeer ergießt die einem, auch wenn du schon wie ein Walross schnaufst, vollends den Atem raubt…dann wird dir wieder bewusst, dass du einfach in der geilsten Stadt Deutschland wohnst.

Auf einmal ist die Kälte und das Schnaufen/Keuchen vergessen. Du willst diesem unfassbaren Sonnenuntergang entgegen laufen. Kein Spaß, es hätte nur noch eine dieser Hymnen amerikanischer Filme gefehlt und ich hätte auf der Stelle angefangen loszuheulen.

Ich wollte einfach nicht aufhören zu laufen. Doch nach ca. 12 km meldete sich dann mein Körper doch…MICHA… du bist nicht auf deinem Level…und so trottete ich beschwingt nach Hause…img_0360

Kraft entsteht durch Regelmäßigkeit…

Ich kann nicht sagen wie oft ich diesen Satz in zwölf Jahren Karate von meinem Sensei gehört habe. Und es ist schon fast peinlich wie lange ich gebraucht habe um zu schnallen, dass dieser Satz soviel Wahrheit enthält. Aus privaten Gründen habe ich die letzten drei Wochen sehr unregelmäßig bis gar nicht trainieren können. Es ist unfassbar wie schnell man aus seiner Routine heraus gerissen wird. Und in meinem Fall wie launisch und unzufrieden mit sich und den Rest der Welt man sein kann. Dann noch zu wenig Schlaf…ganz üble Mischung.

Da sich die Lage nun wieder soweit entspannt hat, sodass ich mich wieder regelmäßig meiner Leidenschaft und meinem Ausgleich Nr.1 widmen kann, wird mir bewusst wie schnell man seine Form hinterherhinken kann. Da mir eine geringere Leistung bewusst war, habe ich mich gestern direkt mit weniger Gewichte zufrieden gegeben. Aber selbst diese haben mir wirklich alles abverlangt. Egal ob mit meinem eigenen Körpergewicht trainiert habe oder Gewichte gestemmt habe. Ich musste mich echt zusammenreisen um meine Übungen sauber und einwandfrei zu machen.

Trotz der Schinderei muss ich sagen, dass es mir unglaublichen Spaß gemacht hat endlich wieder an meine körperlichen Grenzen zu gehen und alles aus mir rauszuholen. Es hat mir wirklich gefehlt…

Nun heißt es am Ball zu bleiben und schnell wieder meine alte Form zu bekommen. Schließlich ist genau das mein Weg. Schritt für Schritt im besser und fitter zu werden.

Ich werde nun auch vornehmen noch konsequenter meine Übungen in den eigenen vier Wänden durch zu ziehen. Denn diese zu vernachlässigen oder schlimmer, gar nicht erst zu machen geht nicht.

So, genug geschrieben, gehen wirs an…

img_0294

Neues für die Füße auf dem Weg nach vorne…

Samstag war es endlich soweit! Nach über zweieinhalb Jahren rum gelaufe mit den gleichen Laufschuhen habe ich es endlich geschafft mir neue zu kaufen und die Alten endlich in Rente geschickt. Ich muss gestehen etwas Wehmut war schon mit dabei. Mit diesen gelb/blauen Tretern bin ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen, und den Berglauf der mir so ziemlich alles abverlangte.

Zwei Menshealth-, zwei Toughmudder-, einen Köhlbrandbrücken- und einige 10 Kilometer Läufe habe ich mit diesem tollen Stück Schaumstoff abgespult. Er war mir ein wahrhaft treuer Begleiter und hat mich nicht eine Sekunde im Stich gelassen oder gar enttäuscht.

Ich war mir ziemlich sicher, dass die Suche nach einem zumindest ebenbürtigen Nachfolger nicht einfach werden würde…Um es kurz zu machen, das war aber mal sowas von ein Irrtum. Vier Modelle versucht, zwei aus reinem Interesse weil sie so spannend ausgeschaut haben und dann kam er, die Fachberatung die mir zur Seite stand konnte das Lachen nicht gänzlich unterdrücken als ich in diesen Schuh schlupfte. Ich muss echt Lustig ausgeschaut haben als ich in diese Offenbarung im strahlendem Neon reingeschlüpft bin. Als ich ein paar mal hin und her gelaufen bin wurde mir erstmal bewusst wie sehr die Dämpfung meine alten Weggefährten durch waren. Ich bin bestimmt nicht die grazilste Schöpfung auf Erden, aber für mich fühlte es sich an als würde ich schweben. Kurz war auch die Versuchung da, die Schuhe gleich anzubehalten, ich wollte los, ich wollte laufen, ich wollte rennen…

Sonntag war dann endlich der Zeitpunkt gekommen. Das Wetter war ausgezeichnet. Sonne in Hamburg! Das war ein Zeichen, ich musste auf die Straße, meine Neuen müssen eingelaufen werden.

Raus auf die Straße und ein paar Querstraßen weiter und schon war ich auf Kurs zu meiner Hauptstrecke direkt an der Elbe. Und das wars dann auch schon mit meiner Hauptstrecke. HOCHWASSER. Die Elbe besuchte etwas das Festland und somit auch meine Laufstrecke. Zum Glück bin ich zuhause in der schönsten Großstadt in Deutschland. Also lief ich einige Umwege, genoss das tolle Wetter und dieser fantastische neue Schuh. Nach etwa 12km beendete ich meinen ersten „Ausritt“ mit meinem neuen „Gaul“.

 

Ich freue mich schon jetzt auf jeden weiteren…

img_0254

 

 

 

 

Fit auch ohne Studio…

Es gibt Dinge im Leben welche wir nicht kontrollieren oder beeinflussen können. Wir müssen Sie akzeptieren so wie sie sind. Doch unterscheidet sich in solchen Situationen die wirklichen Champions von den Posern.

Der wahrhaftige Champion steckt bei nicht beeinflussbaren Herausforderungen nicht einfach den Kopf in den Sand, er nimmt sie an und findet einen Weg auch hier stärker heraus zu kommen.

Aus privaten Gründen werde ich in den nächsten Wochen und wahrscheinlich auch Monaten nur spontan die Möglichkeit haben mein Training so zu gestalten wie ich es für mich als optimal halten würde. Da es wie bei vielen Punkten auf den Blickwinkel ankommt, ich mich selbst für diesen Weg entscheide, gibt es keinen Grund mich hängen zu lassen und am besten den Frust in mich hinein zu fressen. Kommt nicht in Frage!!!

Nun wird es einfach Zeit etwas kreativer an die Geschichte heranzugehen und endlich mit mehr Disziplin in Sachen Ernährung rein zu bekommen. Generell ist es nicht angebracht hier rum zu sitzen und zu jammern. Wie viele sportbegeisterte haben nicht einmal im Ansatz die Möglichkeit unter den tollen Umständen trainieren zu können und sind voll bei der Sache und ich könnte noch eine Menge lernen von den Jungs und Mädels.

Ich gehe für mich das Projekt „Home-Training“ an. Gewürzt mit ein paar Laufeinlagen sollte ich auch so mit Fitnesslevel steigern können und vielleicht das ein oder andere Gramm an Muskeln aufbauen können.

Die Klassiker, Sit- und Push-Ups etc. sind nun wirklich kein Thema. Wenn die Jungs das im Knast hinbekommen sollte ich das auch in einer geräumigen 2,5 Zimmer Wohnung schaffen! Oh, Knastübung – Burpees, herrlich die dürfen in meinen Workouts auf keinen Fall fehlen. Ich hätte nie gedacht, dass Pull-Ups unter einer Esstischplatte zu effiktiv sind und sogar laune machen können.

Wenn man sich generell etwas mit dem Trainieren in den eigenen vier Wänden auseinander setzt gibt es ja wirklich unzählige coole Tips. Google und Youtube sind da echt hilfreich. Und warum nicht selbst kreativ sein. Auch wenn ich ziemlich bammel habe ob ich das mit der Motivation auch so regelmäßig gebacken bekomme wenn die Couch so nah ist…ich bin gespannt was dabei heraus kommt… QUATSCH!!! Ich kenn meine Ziele… ICH PACK DAS!!!

img_0170

 

Fit werden hat nichts mit dem Alter zu tun…

dieser Beitrag muss doch für jeden eine Motivation sein.

Diesen Monat hat es ein guter Bekannter geschafft. Er bekam die Anerkennung die Ihm absolut gebührt. Innerhalb von nur einem Jahr hat er sein Ernährung komplett auf den Kopf gestellt und weiterhin fleißig Sport gemacht. Und das Ergebnis kann sich mehr als nur sehen lassen.

Mit einem Bericht in der aktuellen Menshealth Deutschland hat er nun den Beweis schwarz auf weiß. Wenn du etwas erreichen möchtest und konsequent deinen Weg durchziehst den du einschlägst, dann kann dich niemand aufhalten.

Jedes Gramm Fett das sich im Laufe der Zeit so ein geschlichen hat, hat er sich vorgenommen und hat es im wahrsten sind des Wortes verbrannt.

Und er hat das geschafft mit 50 Jahren auf seine Lebensuhr!

Das sollte jeden von uns ein Ansporn sein. Es ist nie zu spät um sich zu ändern. Erkenntnis, Einsicht und der Wille sich zu ändern.

Und was mache ich nun mit dieser Erkenntnis? Schließlich bin ich noch keine 50, sondern in zwei Wochen erst zarte 31…

Klar ist auf jeden Fall eines. Auch ich habe ein Ziel. Ich möchte etwas an Masse in Form von Muskeln zulegen, wenig bis garnicht meine Beweglichkeit verlieren. Und endlich mehr Disziplin in meine Ernährung reinbekommen. Ich mache mir nichts vor, Diäten halte ich einfach für einen riesen Blödsinn und in manchen teilen schon gefährlich. Allerdings ist jedem bekannt, ohne eine Leistungsgerächte Ernährung wird sich auf die Dauer keinen Erfolg einstellen und mein Sixpack bleibt weiterhin ein Geheimnis…

Zucker und Salz weitesgehend meiden. Gesunde Fette zu sich nehmen und ausgewogen ernähren.

Es ist so einfach und dennoch tuh ich mir damit schon meine komplette sportliche Laufbahn schwer.Ich schaffe es zwei-drei Tage, im optimalen Fall ne Woche und schon fange ich an, mich im wahrsten sind des Wortes an selbst zu bescheißen.

Desweiteren ist mir aufgefallen, dass ich der klassische Stress- und Frustesser bin. In diesem Wahn schlage ich dann voll zu. Pizza oder doch lieber die Spagetthi Cabonara? Warum entscheiden? Ich nehme beides! WHAT???

Das wir uns nicht falsch verstehen, ich bin weder dick noch übergewichtig. Das weiß ich selbst. Ich habe einfach einen Anspruch an mich selbst den man vielleicht nicht so nachvollziehen kann.

Ich weiß es, nun ist es endlich an der Zeit es umzusetzen…

Gehen wir es an!

 

img_0129

 

Aus dem Tritt…

nachdem ich gestern meine ersten Schritte bei sports-dude.com gemacht habe, hielt mich nichts mehr. Zumal da an einem Sonntag die Sonne geschienen hat, in Hamburg!!!

In die Traininsklamotten springen, Schuhe an und los gings. Es müssen ein paar Asfalt-Kilometer abgespult werden.

Jetzt muss man dazu sagen, dass ich das letzte Mal im Juli länger als 4 km gelaufen bin (Toughmudder Norddeutschland, MEGA). Ich machte mir somit keine Illusionen, der Lauf wird hart sein. Das ich konditionell nicht auf der Höhe bin war mir klar. Aber alter Schwede…

Bereits nach den ersten zwei Kilometer überlegte ich mir ernsthaft wieder umzudrehen. Das ich mir die Mittagszeit ausgesucht hatte um an der Elbe entlang zu laufen lässt darauf schließen…spontan ist nicht immer überlegt.

Das sich nun mein kleiner Sonntagslauf zu einem Hindernislauf entwickelte half mir nicht dabei meine Runde schneller hinter mich zu bringen. Alles Jammern bringt nichts, da muss ich durch. Sonne satt und ein traumhaftes Panorama gaben mir Rückenwind und Zuversicht.

Nach der Hälfte der Strecke war ich bereits bis auf die Unterwäsche durchgeschwitzt. Brust schmerzte und ich musste mich schon sehr auf meine Atmung konzentrieren. Ich war nicht der einzige Läufer, den anderen gab ich großzügig eine Chance  ihr Ego aufzupolieren und so lies ich mich schnaufend und keuchend zurückfallen…

Aber aufgeben? Kommt nicht in Frage, beißen, beißen….BEIßEN!!!!

Ich schaffte meine Runde in einem Stück zwar etwas fassungslos über meine Verfassung aber STOLZ es durchgezogen zu haben.

Wie kann das sein? Die letzten Monate war ich nun wirklich nicht untätig. Zwei bis dreimal der Woche war Training angesagt… jaaa hatte mich fast ausschließlich auf den Muskelaufbau versteift aber das gestrige Ergebnis hat mich dann schon schockiert.

Bei allem Frust, die frische Luft, das Gefühl was gemacht zu haben und 9 Km durchgezogen zu haben…GEILES gefühlt!

Jetzt heißt es einfach am Ball zu bleiben…

Mit einem Lächeln auf den Lippen trainieren 🙂

 

img_0055

Warum Sports-Dude.com?

Ich denke das ist eine absolut berechtigte Frage.

Warum noch ein Blog zum Thema Sport auf welchen ich einen Haufen Bilder von schon fast unrealistisch sportlichen Menschen sehe die mir unter die Nase reiben was ich schon lange weiß?

Ich MUSS mehr Sport machen und mich am besten nur von Luft und Liebe ernähren. Am Besten verzichte ich auf alles was mir schmeckt und was ich genieße, oder habe zumindest schon nach der Hälfte des Essens schon keine Lust mehr darauf weil mich mein schlechtes Gewissen quält einen weiteren Bissen zu nehmen.

Kotzt euch das nicht genau so an wie mich?

Dieses aufgesetzte Schönheitsideal in unserer total mit reizflut geschwängerten Gesellschaft ist es was schon lange nicht mehr Gesund ist. Menschlichkeit hat kein Platz für Oberflächlichkeit.

Eins möchte ich gleich von Anfang an klarstellen:

DU BIST TOLL!

Lass dir niemals von jemand anderen etwas anderes einreden. Nicht von den Medien welchen wir Tag für Tag ausgesetzt sind. Nicht von Freunden und nicht von deinem Partner.

Wenn du nur für andere dein Leben umkrempelst, wirst du auf Dauer nicht dahinter stehen und die Veränderungen wir nicht Tiefgreifend sein.

Einzig du bist es der entscheidet, dass er etwas ändern möchte und sich ein Ziel setzt. Wenn du dir selbst so ein Ziel Gesetzt hast geh es ohne Kompromisse an!

Aus diesem Grund entsteht dieser Blog hier. Er soll euch ermutigen und mich unterstützen meine Ziele konsequent nach vorne zu bringen. Mit Fleiß und Ehrgeiz aber auch mit einer ganz großen Portion

S-P-A-S-S!!!

Ohne Spaß und Freude an dem was du machst wirst du niemals Erfolgreich sein….

Zumindest ist das bei mir so 🙂

Hi, ich bin Micha, 30 Jahre und ich möchte mit Spaß meine Ziele erreichen!

Wenn ihr lust habt, folgt mir auf meinem Weg, Langweilig wird es bestimmt nicht…

20161121_180900

 

 

 

***AN ALLE ZYNIKER UND SPASSBREMSEN, ich baue mir diesen Blog nach und nach für in erster Linie für mich auf. Jeder der Lust hat ist herzlich eingeladen meine Bloggs zu lesen. Ich bin kein Grammatik- oder Rechtschreibungsgenie. Wenn Ihr eine aufgabe Braucht, zählt die Sandkörner in der Sahara…***